AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemein

City&Quest richtet sich an jede Altersgruppe.

1. Buchung

Die Buchung erfolgt durch das Online-Buchungssystem Planyo und die Direktausleihe der City&Quest-Tasche inklusive Equipment an einer der Verleihstationen in den Innenstädten von Speyer, Heidelberg, Mainz und Ingolstadt.

2. Zahlung

Die Zahlung der Leihgebühr erfolgt direkt vor Ort in bar oder mit EC-Karte.

3. Vertrag

Der Vertrag zwischen dir&deinem Team und City&Quest entsteht mit der Direktausleihe der Tasche vor Ort gegen eine Leihgebühr zuzüglich Pfand.

4. Rückgabe

Das Pfand für den Taschenverleih wird an derselben Verleihstation innerhalb der jeweiligen Öffnungszeiten zurückerstattet. Die Tasche mit den sich darin befindlichen Materialien muss vollständig und spätestens am darauffolgenden Tag an diejenige Verleihstation zurückgebracht werden, wo sie zuvor ausgeliehen wurde. Bei nicht vollständiger oder verspäteter Rückgabe der gesamten Ausrüstung wird das Pfand nicht zurückerstattet. Bitte plant genug Zeit ein, um die Taschenrückgabe an der Verleihstation innerhalb der Öffnungszeiten zu gewährleisten.

5. Höhere Gewalt

Wir übernehmen keine Haftung bei Nichterbringung der vertraglichen Leistungen unsererseits, bedingt durch höhere Gewalt – d.h. unvorhersehbare Umstände, Arbeitsstreitigkeiten, natürliche und nukleare Katastrophen, bedrohliche Wetterbedingungen, Brand, Einbruch, Tod und alle gleichwertigen Ereignisse, die sich unserer Kontrolle entziehen.

6. Haftung

Während der City&Quest-Tour übernehmen wir keine Haftung für Verletzungen jeder Art, Todesfälle, Verluste, Schäden, Ausgaben, Kosten oder andere Summen bzw. Ansprüche jeglicher Art.

7. Deine Verantwortlichkeiten

Durch den Taschenverleih versicherst du, dass du die AGB gelesen, verstanden und akzeptiert hast. Du bestätigst, dass du und deine Begleitpersonen in einem guten gesundheitlichen Zustand sind und City&Quest durchführen können. Eine Erstattung der Leihgebühr ist ausgeschlossen. Jede Person nimmt auf eigene Verantwortung teil. Für verursachte Schäden während der Tour haftet die Person, die den Schaden verursacht hat.

8. Beilegung von Streitigkeiten

Es gilt deutsches Recht. Im Streitfall versuchen beide Parteien eine gütliche Einigung zu erzielen. Sollte dies nicht möglich sein, wird ein deutsches Gericht beauftragt. Gerichtsstand ist immer der Sitz von City&Quest. Für Fragen, die die AGB nicht regeln, gelten die deutschen Gesetze, insbesondere das BGB (Bürgerliche Gesetzbuch).

9. Änderung der AGB

Wir behalten uns das Recht vor, in begründeten Fällen die AGB zu ändern. Änderungen der AGB veröffentlichen wir mindestens 7 Tage vor Inkrafttreten auf dieser Webseite.

10. Geheimhaltungspflicht

Sämtliche Informationen und Daten, die unter das Geschäftsgeheimnis fallen, werden streng vertraulich behandelt. Die Weitergabe an Dritte darf nur mit schriftlicher Einwilligung der Inhaberin, Dr. Nadja Pentzlin, erfolgen. Jede vollständige oder teilweise Lösung der Rätsel der City&Quest-Spiele sind als Geschäftsgeheimnis zu betrachten.